Die über 50-jährige Firmengeschichte

2004

Nach 40 Jahren übergeben die Eltern ihren Betrieb an ihren Sohn Heinz, der sich seine Sporen in verschiedenen Funk-tionen im elterlichen Betrieb verdient hatte.

Berufsbegleitend hat er sich in dieser Zeit fortlaufend weiter-gebildet. Neben dem Erwerb diverser Subaru-spezifischer Zertifikate, hat er ausserdem die Prüfung zum Automobil-verkäufer mit eidg. Fachausweis erfolgreich bestanden.

Firmengeschichte 1/5

1995

Eröffnung der neuen Garage. Nach einem umfangreichen Umbau der Gebäude verfügt der Betrieb nun über einen Aus-stellungsraum mit Café-Bar, neue Büros, einen Diagnoseraum und eine Teststrasse, sowie eine Selbstbedienungs-Wasch-anlage.

Das vergrösserte Lager verbessert die Verfügbarkeit von Ersatz-teilen. Die neue, eigene Tankstelle verkürzt die Wege. Der Baukomplex erfüllt sämtliche Auflagen des Umweltschutzes.

Firmengeschichte 2/5

1994

Als KIA aus Korea auf den Schweizer Markt kommt, gehört die Garage Ebneter AG wieder, wie zuvor bei Subaru, zu den ersten Hauptvertretern.

1993

Zum Schutz der Umwelt wird eine Wasserreinigungsanlage eingebaut.

1991

Die Einzelfirma wird in eine Familien-AG umgewandelt und ist fortan als „Garage Ebneter AG, 9055 Bühler“ eingetragen.

Firmengeschichte 3/5

1979

Subaru kommt in die Schweiz! Emil Ebneter entschliesst sich, zusammen mit einigen anderen innovativen Garagisten, zur Übernahme der A-Vertretung für den Neuling auf dem Schweizer Markt.

Diesen Entscheid hat er nie bereut, mit Subaru begann eine Erfolgsgeschichte, die bis heute andauert. Die damals neuen Fahrzeuge eignen sich hervorragend für die Strassenverhält-nisse im Appenzellerland. Die Firma Ebneter verkauft Wagen in die ganze Schweiz und nach Liechtenstein.

Firmengeschichte 4/5

1974

Drei Jahre nach ihrer Erstellung wird die Garage bereits aufgestockt.

1971

Bezug der neuen Garage in der Unteren Brunnern.

Firmengeschichte 5/5

1968

Der Betrieb übernimmt die Lokalvertretung für Fiat, der Bau einer eigenen Garage ist in Planung. Das Zweiergespann wird durch einen Mechaniker ergänzt. Der Betrieb bleibt bis 1980 Fiat-Händler.

1964

Emil Ebneter eröffnet im Nöggel in Bühler zusammen mit einem Karosseriespezialisten seine erste Werkstatt. Zuerst führt er an eigenen Fahrzeugen vor allem Spenglerarbeiten aus, doch schon bald kommen Aufträge für fremde Fahrzeuge dazu. Mit der gewerbsmässigen Carrosserie-Werkstatt beginnt Emil Ebneter auch mit dem Handel von Autos.