Telefon +41  (0)71 793 19 69

Subaru Profis seit 1979

Startseite Modelle Technik Neuigkeiten Dienstleistungen Über uns Impressum

Neuigkeiten Archiv 2005

04.12.2005 - ADAC AutoMarxX 2005, Subaru wieder spitze


In den Zufriedenheits-Kriterien Zuverlässigkeit, Qualität und Werkstatt kommt Subaru bei der grossen ADAC Kundenbefragung unter die ersten Drei. 54'300 Autofahrer haben den Fragebogen ausgefüllt.


Bei der Frage "Gesamtzufriedenheit mit Auto und Werkstatt" landet Subaru nach Porsche auf Platz 2.  Die Tabelle über alle Marken


Originalbericht als PDF (1.3MB) aus der ADAC Zeitung.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------


18.09.2005 - Auto Motor und Sport (ams) hat verglichen:

Subaru Outback 2.5 und BMW X3 2.5


Zusammenfassung:

BMW X3: Fahreigenschaften etwas besser.


Subaru Outback: Fahrkomfort besser, Verbrauch geringer,  Laufkultur des 4-Zylinders erreicht fast die des BMW 6-Zylinders! Die Allradeigenschaften wurden leider nicht getestet.

Gleichstand bei Karosserie, Schaltung und Raumangebot. Preis: mindestens 23'000 Franken Preisvorteil (Listenpreise). "ams"  hat verglichen, vergleichen Sie selbst.   


---------------------------------------------------------------------------------------------------------


16.08.2005 - Schweden: 800'000 Kilometer mit einem Outback


Fast unglaublich, aber wahr: Roger Söderberg hat mit seinem Subaru Outback Jahrgang 1999 exakt 807'810 Kilometer zurückgelegt. Gekauft hat er ihn mit 12'000 km im Jahr 2000. Eine Laufleistung die Qualität verlangt. Bei 680'000 km wurden die Zylinderkopfdichtungen gewechselt, ausserdem die hinteren Radlager und ein Kugellager im Differenzial vorne. Das war alles! Motor, Getriebe, Auspuffanlage, sowie die Stossdämpfer und Federn sind noch immer original.


Roger überführt Wohnwagen von den Werken zu deren Händlern, das heisst, dass der Grossteil der Kilometer mit Caravans zurückgelegt wurde, was bekanntermassen verschleissfördernd ist. Roger sagt, andere  Marken hätten bei ihm etwa zwei Jahre überlebt, kein Wunder bei 160'000 km Jahresfahrleistung. Wir wünschen Roger weiterhin gute Geschäfte und noch viele sorgenfreie Kilometer mit seinem Subaru Outback.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------


04.07.2005 - Frankreich: Autobahnpolizei fährt Subaru


Die französische Autobahnpolizei jagt Verkehrssünder zukünftig mit Polizeiwagen vom Typ Subaru WRX STi. Das hat das französische Verteidigungsministerium jetzt entschieden.


Insgesamt 73 Fahrzeuge des 265 PS starken Ra llye-Ablegers wurden für drei Jahre geleast. Damit die Gendarmen den Umgang mit den 244 km/h schnellen Boliden lernen, werden alle Fahrer auf der Rennkurs von LeMans geschult. Die Polizei verspricht sich von den schnellen Japanern eine bessere Konkurrenzfähigkeit bei der Verfolgung von Temposündern sowie ein schnelleres Erreichen der Einsatzorte.


Die französische Polizei, die traditionell französische Automarken fährt, hat in diesem Fall Subaru-Modelle gewählt, da die Japaner die besten finanziellen Konditionen eingeräumt haben.


Artikel in Autobild - Die glücklichsten Polizisten der Welt

17.05.2005 - 500'000 problemlose Kilometer - Referenz aus D


Seit 1992 fahre ich einen Subaru Legacy 2.0, der in meiner Pferdetierarztpraxis eingesetzt wird. Das Fahrzeug läuft auch nach nunmehr 509.700 km absolut problemlos. Die teuerste Reparatur war übrigens bei 400.000 km eine neue Kupplung für umgerechnet rund 500 Euro. Im Übrigen hat das Auto noch seinen Original-Motor, das Original-Getriebe und auch noch vorne und hinten die Original-Bremsscheiben!


Dr. Hans-Joachim Klein, D-32051 Herford


---------------------------------------------------------------------------------------------------------


15.02.2005 - Auto Bild alles allrad - Konzeptvergleich


Wer hat den besten Allradantrieb?

Auto Bild alles allrad hat 6 unterschiedliche Systeme im Schnee verglichen.

Auszüge: ... Der aufwendige Allradantrieb des Subaru ... bringt ihm vor allem eine hohe Fahrstabilität. Man fühlt sich sicher, auch wenn man bei einem Spurwechsel einen Matschwall durchbrechen muss. Tiefschnee meistert der Legacy beachtlich. Er bahnt sich selbst dann noch seinen Weg, wenn die Bodenfreiheit nicht reicht und man die Frontschürze als Räumschild missbraucht. Dabei ist es dem Fortkommen dienlich, wenn man auf dem Gas bleibt und alle vier Räder durchdrehen lässt. Das ist beim Subaru möglich, weil sich dem keine Elektroniksysteme in den Weg stellen. An Steigungen klettert der Subaru wacker und bleibt dabei recht gut beherrschbar. Den kompletten Test können Sie bei uns einsehen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------


11.02.2005 - auto motor und sport Leserwahl


Insgesamt haben sich 108.378 Leser in Deutschland an der Wahl beteiligt und nicht nur Autos gewählt, sondern auch ihre Meinung zu den 39 Automarken genannt. Es ist äußerst erfreulich, dass Subaru bei den eigenen Fahrern auch in diesem Jahr wieder in drei Kriterien unter den ersten 5 platziert ist.


3. Platz bei "guter Kundendienst"

4. Platz bei "hohe Zuverlässigkeit"

5. Platz bei "im Motorsport erfolgreich" (Bestwert Importmarken)


Gegenüber der Leser-Befragung des Vorjahres konnte Subaru sich in 10 Kriterien zum Teil deutlich verbessern.   


---------------------------------------------------------------------------------------------------------


27.01.2005 - Subaru mit glänzender Bilanz beim TÜV Auto-Report


“Allrad auf solider Basis“ überschreibt der TÜV-Report 2005 (Deutschland) die Wertung für den Subaru Legacy. In der Kategorie der zwei bis drei Jahre alten Fahrzeuge belegte er Platz 4, bei den vier bis fünf Jahre alten Fahrzeugen kam er auf Platz 10.


Auch die älteren Modelle schnitten gut ab: Bei den sechs bis sieben Jahre alten Fahrzeugen erreichte er Platz 7, bei den acht und neun Jahre alten Fahrzeugen schaffte er Platz 4, bei den zehn- und elfjährigen Platz 6. In allen Altersklassen erweist sich der Legacy deutlich mängelresistenter als der Durchschnitt.


Besondere Anerkennung zollen die Ingenieure des Technischen Überwachungsvereins dem Fahrwerk: „Lob für die stabilen Fahrwerke aller Legacy-Generationen.“  (Anm.: Im Report stehen 200 Fahrzeugtypen)


Ausgezeichnet schneidet auch der Subaru Forester ab: Besonders die „standfeste vordere Radaufhängung und die Lenkung“ haben die TÜV-Prüfer beeindruckt.


So gleicht das Fazit des TÜV für das SUV des weltgrößten Herstellers von Allrad-PKW der Verleihung eines Ehrentitels: „Das herausragende Abschneiden des Subaru Forester ist um so erstaunlicher, als diese Fahrzeuge zu einem hohen Prozentsatz tatsächlich im Gelände benutzt werden. Unter diesem Aspekt ist auch die sehr niedrige Beanstandungs-quote am Fahrwerk bemerkenswert.“


Zum Seitenanfang